loks.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Heavy Haul Power International GmbH Fotos

9 Bilder
Wagen des Super Self Discharging Train (SSDT) mit Dieselagregat. Es dient zum Betrieb der hydraulischen, pneumatischen und elektrischen Ausrüstungen der 6er oder 4er-Wageneinheiten. Am 10.04.2018 konnte ein solcher SSDT von HHPI in der Berliner Wuhlheide fotografiert werden.
Wagen des Super Self Discharging Train (SSDT) mit Dieselagregat. Es dient zum Betrieb der hydraulischen, pneumatischen und elektrischen Ausrüstungen der 6er oder 4er-Wageneinheiten. Am 10.04.2018 konnte ein solcher SSDT von HHPI in der Berliner Wuhlheide fotografiert werden.
Frank Paukstat

Sechsteilige Wageneinheit des Super Selbstentladeschüttgutwagen (SSDT) der Gattung Faeeprrs 911 von HHPI. Jeder der sechs Schüttgutwagen sind zu einer Einheit verbunden unter denen ein Förderband verläuft. In dem Verband ist bei einem Wagen ein Dieselaggregat verbaut das die Energie für den Betrieb der hydraulischen, pneumatischen und elektrischen Ausrüstungen liefert. Geeignet sind die Wagen zum Transport von Kiesel, Sand oder Schotter. Eingereiht war die Einheit in weiteren gleichen Einheiten und dem Transferwagen der am 10.04.2018 durch die Berliner Wuhlheide fuhr (37 RIV 80 D-HHPI 6911 001-3 Faeeprrs 911).
Sechsteilige Wageneinheit des Super Selbstentladeschüttgutwagen (SSDT) der Gattung Faeeprrs 911 von HHPI. Jeder der sechs Schüttgutwagen sind zu einer Einheit verbunden unter denen ein Förderband verläuft. In dem Verband ist bei einem Wagen ein Dieselaggregat verbaut das die Energie für den Betrieb der hydraulischen, pneumatischen und elektrischen Ausrüstungen liefert. Geeignet sind die Wagen zum Transport von Kiesel, Sand oder Schotter. Eingereiht war die Einheit in weiteren gleichen Einheiten und dem Transferwagen der am 10.04.2018 durch die Berliner Wuhlheide fuhr (37 RIV 80 D-HHPI 6911 001-3 Faeeprrs 911).
Frank Paukstat

Bei dem Sonderwagen der Gattung Uaks 351 handelt es sich um den Entladewagen des Super Self Discharging Train (SSDT) von HHPI. Zum optimalen Entladen der Racks des SSDT kann der große Arm des Förderbands ausgeklappt und geschwenkt werden. Der Wagen ist fester Bestandteil des SSDT, da die Muldenwagen keine eigenen Entleerungsvorrichtungen besitzen. Der Zug fuhr mit angehängten Kieswagen am 10.04.2018 durch die Berliner Wuhlheide (37 RIV 80 D-HHPI 9351 000-6 Uaks 351).
Bei dem Sonderwagen der Gattung Uaks 351 handelt es sich um den Entladewagen des Super Self Discharging Train (SSDT) von HHPI. Zum optimalen Entladen der Racks des SSDT kann der große Arm des Förderbands ausgeklappt und geschwenkt werden. Der Wagen ist fester Bestandteil des SSDT, da die Muldenwagen keine eigenen Entleerungsvorrichtungen besitzen. Der Zug fuhr mit angehängten Kieswagen am 10.04.2018 durch die Berliner Wuhlheide (37 RIV 80 D-HHPI 9351 000-6 Uaks 351).
Frank Paukstat

HHPI 29006 / 266 005-8 fuhr mit dem Super Self Discharging Train (SSDT) am 10.04.2018 durch die Berliner Wuhlheide. Der 600 Meter lange Zug besteht aus fest miteinander verbundenen Muldenwagen, jeder Rake hat 6 oder 4 Wagen mit eingebautem Bandfördersystem. Der Zug ist geeignet für den effektiven Transport von Kies, Ballast, Sand und Mischmineralien. Ein Muldenwagenhat zusätzlich einen Wagen mit einem Aggregat mit einem Dieselmotor, der die hydraulischen, elektrischen und pneumatischen Systeme antreibt. Diese Systeme gewährleisten die Bewegung des Entladesystems. Die anderen Wagen sind Endeinheiten oder Zwischeneinheiten. Über das Förderband wird das Produkt in Außenbunker oder direkt in andere Fahrzeuge (Straßenfahrzeuge oder Schienenfahrzeuge) über einen speziell ausgestatteten Transferwagen transportiert, der am Ende des Zuges durch einen rotierenden Arm arbeitet. Das Zugdesign entspricht den Anforderungen der TSI, EN, UIC und RIV mit der Kennzeichnung TEN RIV (Quelle hellotrade.com).
HHPI 29006 / 266 005-8 fuhr mit dem Super Self Discharging Train (SSDT) am 10.04.2018 durch die Berliner Wuhlheide. Der 600 Meter lange Zug besteht aus fest miteinander verbundenen Muldenwagen, jeder Rake hat 6 oder 4 Wagen mit eingebautem Bandfördersystem. Der Zug ist geeignet für den effektiven Transport von Kies, Ballast, Sand und Mischmineralien. Ein Muldenwagenhat zusätzlich einen Wagen mit einem Aggregat mit einem Dieselmotor, der die hydraulischen, elektrischen und pneumatischen Systeme antreibt. Diese Systeme gewährleisten die Bewegung des Entladesystems. Die anderen Wagen sind Endeinheiten oder Zwischeneinheiten. Über das Förderband wird das Produkt in Außenbunker oder direkt in andere Fahrzeuge (Straßenfahrzeuge oder Schienenfahrzeuge) über einen speziell ausgestatteten Transferwagen transportiert, der am Ende des Zuges durch einen rotierenden Arm arbeitet. Das Zugdesign entspricht den Anforderungen der TSI, EN, UIC und RIV mit der Kennzeichnung TEN RIV (Quelle hellotrade.com).
Frank Paukstat

HHPI 29002 / 266 464-7 fuhr am 26.05.2017 mit einem Kieszug durch die Berliner Wuhlheide
HHPI 29002 / 266 464-7 fuhr am 26.05.2017 mit einem Kieszug durch die Berliner Wuhlheide
Frank Paukstat

Die von HHPI eingesetzte RL002 / 266 032-2 fuhr mit Kies am 26.05.2017 durch die Berliner Wuhlheide (Standort öffentlich zugänglich)
Die von HHPI eingesetzte RL002 / 266 032-2 fuhr mit Kies am 26.05.2017 durch die Berliner Wuhlheide (Standort öffentlich zugänglich)
Frank Paukstat

Praktisch im letzten Licht kommt HHPI 29001 am 25.11.2011 durch Nuthetal-Saarmund gefahren.
Praktisch im letzten Licht kommt HHPI 29001 am 25.11.2011 durch Nuthetal-Saarmund gefahren.
Frank Paukstat

HHPI 59 003 genießt die Sonntagsruhe (ex DB 259 003, ex Yeoman Highlander 59 003, gesehen Wustermark-Elstal 16.05.2010)
HHPI 59 003 genießt die Sonntagsruhe (ex DB 259 003, ex Yeoman Highlander 59 003, gesehen Wustermark-Elstal 16.05.2010)
Frank Paukstat






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.