loks.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

03 - InnoTrans 2016 in Berlin Fotos

324 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
InnoTrans 2016 in Berlin: HKL751-CO2 ist eine von der Vossloh Kiepe Austria entwickelte Klimaanlage die mit CO2 als Kältemittel arbeit. Sie verfügt über eine Wärmepumpe sowie eine Wärmerückgewinnungsfunktion und arbeitet so besonders energieeffizient. Da das Gerät für die Dachmontage vorgesehen ist, kann über einen im Gehäuse vorbereiteten Luftkanal die Abluft von Nebenverbrauchern wiederverwendet werden, was den Wirkungsgrad weiter steigert. Einige technische Daten: Heizleistung elektrisch 24 kW, Heizleistung Wärmepumpe 6 bis 20 kW, Kühlleistung 24 kW (35°C, 50%), Gewicht 560 kg, Kältemittel R744.
InnoTrans 2016 in Berlin: HKL751-CO2 ist eine von der Vossloh Kiepe Austria entwickelte Klimaanlage die mit CO2 als Kältemittel arbeit. Sie verfügt über eine Wärmepumpe sowie eine Wärmerückgewinnungsfunktion und arbeitet so besonders energieeffizient. Da das Gerät für die Dachmontage vorgesehen ist, kann über einen im Gehäuse vorbereiteten Luftkanal die Abluft von Nebenverbrauchern wiederverwendet werden, was den Wirkungsgrad weiter steigert. Einige technische Daten: Heizleistung elektrisch 24 kW, Heizleistung Wärmepumpe 6 bis 20 kW, Kühlleistung 24 kW (35°C, 50%), Gewicht 560 kg, Kältemittel R744.
Frank Paukstat

InnoTrans 2014 in Berlin: Auf dem Messestand der Vossloh Kiepe GmbH aus Deutschland war das Modell der Baureihe GTW 2014 zu sehen. Eingesetzt wird der Gelenktriebzug bei der Schwebebahn Wuppertal (WSWmobil GmbH). Der GTW richtet sich, was die Abmessungen betrifft, an die Vorgängermodelle. Bei dem Neubau wurde auf geringes Gewicht und ein neues Zugsicherungssystem Wert gelegt, das ebenfalls von Vossloh Kiepe kommt. Die komplette elektrische Ausrüstung, Steuerung und Software wurde nach der CENELEC-Normenreihe entwickelt. Die Fahrzeuge sind für 750 V DC und durch Drehstrom-Antriebe rückspeisefähig. Jeder Wagen besitzt vier Triebdrehgestelle mit je einer Motor-/Getriebeeinheit als Längsantrieb. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 65 km/h.
InnoTrans 2014 in Berlin: Auf dem Messestand der Vossloh Kiepe GmbH aus Deutschland war das Modell der Baureihe GTW 2014 zu sehen. Eingesetzt wird der Gelenktriebzug bei der Schwebebahn Wuppertal (WSWmobil GmbH). Der GTW richtet sich, was die Abmessungen betrifft, an die Vorgängermodelle. Bei dem Neubau wurde auf geringes Gewicht und ein neues Zugsicherungssystem Wert gelegt, das ebenfalls von Vossloh Kiepe kommt. Die komplette elektrische Ausrüstung, Steuerung und Software wurde nach der CENELEC-Normenreihe entwickelt. Die Fahrzeuge sind für 750 V DC und durch Drehstrom-Antriebe rückspeisefähig. Jeder Wagen besitzt vier Triebdrehgestelle mit je einer Motor-/Getriebeeinheit als Längsantrieb. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 65 km/h.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Bei dem HSG-city der Vossloh AG aus Deutschland handelt es sich um eine Schienenschleifmaschine mit 24 passiv rotierenden Schleifsteinen, die bei einem Arbeitstempo von 25 bis 60 km/h eine Strecke von 30 km nonstop schaffen. Das Fahrzeug ist verkapselt, Absaugvorrichtung für Staub und Funken, kann vorwärts wie rückwärts fahrend eingesetzt werden. Im Einsatz ist der HSG-city bei der U-Bahn Peking, in Düsseldorf, Stuttgart und Kopenhagen.
InnoTrans 2016 in Berlin: Bei dem HSG-city der Vossloh AG aus Deutschland handelt es sich um eine Schienenschleifmaschine mit 24 passiv rotierenden Schleifsteinen, die bei einem Arbeitstempo von 25 bis 60 km/h eine Strecke von 30 km nonstop schaffen. Das Fahrzeug ist verkapselt, Absaugvorrichtung für Staub und Funken, kann vorwärts wie rückwärts fahrend eingesetzt werden. Im Einsatz ist der HSG-city bei der U-Bahn Peking, in Düsseldorf, Stuttgart und Kopenhagen.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Bei dem HSG-city der Vossloh AG aus Deutschland handelt es sich um eine Schienenschleifmaschine mit 24 passiv rotierenden Schleifsteinen, die bei einem Arbeitstempo von 25 bis 60 km/h eine Strecke von 30 km nonstop schaffen. Das Fahrzeug ist verkapselt, Absaugvorrichtung für Staub und Funken, kann vorwärts wie rückwärts fahrend eingesetzt werden. Im Einsatz ist der HSG-city bei der U-Bahn Peking, in Düsseldorf, Stuttgart und Kopenhagen.
InnoTrans 2016 in Berlin: Bei dem HSG-city der Vossloh AG aus Deutschland handelt es sich um eine Schienenschleifmaschine mit 24 passiv rotierenden Schleifsteinen, die bei einem Arbeitstempo von 25 bis 60 km/h eine Strecke von 30 km nonstop schaffen. Das Fahrzeug ist verkapselt, Absaugvorrichtung für Staub und Funken, kann vorwärts wie rückwärts fahrend eingesetzt werden. Im Einsatz ist der HSG-city bei der U-Bahn Peking, in Düsseldorf, Stuttgart und Kopenhagen.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Die Firma Schwihag AG aus der Schweiz ist ein Anbieter von innovativen Produkten der Gleis- und Weichentechnik. Ziel ist es dabei die Funktionalität von Weichen und Gleisanlagen stets zu optimieren, damit sie weltweit in Infrastruktursystemen mit Hochgeschwindigkeit- und Schwerlastverkehr, U-Bahnen, Metrosystemen oder Straßenbahnen eingesetzt werden können.
InnoTrans 2016 in Berlin: Die Firma Schwihag AG aus der Schweiz ist ein Anbieter von innovativen Produkten der Gleis- und Weichentechnik. Ziel ist es dabei die Funktionalität von Weichen und Gleisanlagen stets zu optimieren, damit sie weltweit in Infrastruktursystemen mit Hochgeschwindigkeit- und Schwerlastverkehr, U-Bahnen, Metrosystemen oder Straßenbahnen eingesetzt werden können.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Die Schwihag AG aus der Schweiz zeigte an ihrem Messestand Weichentechnik, unter anderem die Verschlussschwelle SVS (vorne im Bild). Die Komponenten werden dabei vollständig in die Hohlschwelle integriert und ermöglicht dadurch die durchgängige, maschinelle Stopfung des Zungenvorrichtungsbereiches.
InnoTrans 2016 in Berlin: Die Schwihag AG aus der Schweiz zeigte an ihrem Messestand Weichentechnik, unter anderem die Verschlussschwelle SVS (vorne im Bild). Die Komponenten werden dabei vollständig in die Hohlschwelle integriert und ermöglicht dadurch die durchgängige, maschinelle Stopfung des Zungenvorrichtungsbereiches.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Messestand des Stahlunternehmens EVRAZ aus Russland. Im Eisenbahnsektor bietet es eine breite Palette von Schienen und Rädern, z.B. für Schwerlastverkehr bis zu 30 Tonnen Kraft pro Achse und in Kurven mit einem Radius von 600 Metern und darunter, Standard- und wärmebehandelte Typen für Hochgeschwindigkeits-, konventionelle und Schwerlastanwendungen. Bei Rädern z.B. Geschmiedetes Rad mit krummlinigem Gewebe für europäische Eisenbahngüterwagen.
InnoTrans 2016 in Berlin: Messestand des Stahlunternehmens EVRAZ aus Russland. Im Eisenbahnsektor bietet es eine breite Palette von Schienen und Rädern, z.B. für Schwerlastverkehr bis zu 30 Tonnen Kraft pro Achse und in Kurven mit einem Radius von 600 Metern und darunter, Standard- und wärmebehandelte Typen für Hochgeschwindigkeits-, konventionelle und Schwerlastanwendungen. Bei Rädern z.B. Geschmiedetes Rad mit krummlinigem Gewebe für europäische Eisenbahngüterwagen.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Vertreten war auch die L&S Luddeneit und Scherf GmbH aus Deutschland, ein Unternehmen das sich mit der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Spezialtechnik zur Wartung und Instandhaltung schienengebundener Transportsysteme beschäftigt. Ausgestellt war am Messestand das Weichenschleifgerät LRGM 1-6/AM65, das bei der Metro Izmir im Einsatz ist. Ausgestattet ist es mit einer automatischen Schleifprozessüberwachung und 6 unabhängig verstellbaren Schleifspindeln, welche von jeweils 15 kW frequenzgesteuerten Elektromotoren angetrieben werden. Das Schleifgerät kann Walzhaut, Riffeln und kurzen Wellen in der Schienenoberfläche beseitigen und ist zur Reprofilierung Schienenkopfquerprofils geeignet. Zu dem Schleifgerät gehört noch ein Stromerzeuger um ohne zusätzliche Stromversorgung mit Hilfe eines Transportfahrzeugs die ganze Einheit am Einsatzort ein- und ausgegleist werden kann.
InnoTrans 2016 in Berlin: Vertreten war auch die L&S Luddeneit und Scherf GmbH aus Deutschland, ein Unternehmen das sich mit der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Spezialtechnik zur Wartung und Instandhaltung schienengebundener Transportsysteme beschäftigt. Ausgestellt war am Messestand das Weichenschleifgerät LRGM 1-6/AM65, das bei der Metro Izmir im Einsatz ist. Ausgestattet ist es mit einer automatischen Schleifprozessüberwachung und 6 unabhängig verstellbaren Schleifspindeln, welche von jeweils 15 kW frequenzgesteuerten Elektromotoren angetrieben werden. Das Schleifgerät kann Walzhaut, Riffeln und kurzen Wellen in der Schienenoberfläche beseitigen und ist zur Reprofilierung Schienenkopfquerprofils geeignet. Zu dem Schleifgerät gehört noch ein Stromerzeuger um ohne zusätzliche Stromversorgung mit Hilfe eines Transportfahrzeugs die ganze Einheit am Einsatzort ein- und ausgegleist werden kann.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Die Hering Bau GmbH & Co. KG aus Deutschland präsentierte als Weltneuheit Lärmschutz-Lösungen die leicht zu errichten sind, eine geringe Einbauzeit haben und weniger CO2 verursachen. Vorgestellt wurde die halbhohe STRAIL, die Inneneinbauplatte pontiSTRAIL und die Mini-Schallschutzwand STRAILastic_msw.
InnoTrans 2016 in Berlin: Die Hering Bau GmbH & Co. KG aus Deutschland präsentierte als Weltneuheit Lärmschutz-Lösungen die leicht zu errichten sind, eine geringe Einbauzeit haben und weniger CO2 verursachen. Vorgestellt wurde die halbhohe STRAIL, die Inneneinbauplatte pontiSTRAIL und die Mini-Schallschutzwand STRAILastic_msw.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Das deutsche Unternehmen Trimble bietet Bahnlösungen für die Gleisvermessung und den Gleisbau mit Technologien wie GPS/GNSS, Optische Messung, Bildverarbeitung, Scanning & Monitoring, und kabelloser Kommunikation an. Am Messestand war das Trimble GEDO CE System ausgestellt. Es stellt für Gleisstopfmaschinen genaue Korrekturdaten bereit um Stillstandszeiten zu vermeiden.
InnoTrans 2016 in Berlin: Das deutsche Unternehmen Trimble bietet Bahnlösungen für die Gleisvermessung und den Gleisbau mit Technologien wie GPS/GNSS, Optische Messung, Bildverarbeitung, Scanning & Monitoring, und kabelloser Kommunikation an. Am Messestand war das Trimble GEDO CE System ausgestellt. Es stellt für Gleisstopfmaschinen genaue Korrekturdaten bereit um Stillstandszeiten zu vermeiden.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Das spanische Unternehmen La Farga Lacambra, SAU bietet Kupferprodukte und Legierungen für Oberleitungen (CuETP, CuAg, CuMg, CuSn), Hänger für Tragseile, Stromverbinder und Beiseile für den Bahnmarkt an. Die Serviceleistungen umfassen technische Besuche vor Ort und die Beratung.
InnoTrans 2016 in Berlin: Das spanische Unternehmen La Farga Lacambra, SAU bietet Kupferprodukte und Legierungen für Oberleitungen (CuETP, CuAg, CuMg, CuSn), Hänger für Tragseile, Stromverbinder und Beiseile für den Bahnmarkt an. Die Serviceleistungen umfassen technische Besuche vor Ort und die Beratung.
Frank Paukstat

Bild im Bild: Beim abgehen der Messestände bei der InnoTrans 2016 in Berlin war mir dieses Bild des Tz 1863 auf der Linie 2 Piazza Bausan aufgefallen. Es handelt sich dabei um einen Ventotto-Wagen der Straßenbahn Mailand.
Bild im Bild: Beim abgehen der Messestände bei der InnoTrans 2016 in Berlin war mir dieses Bild des Tz 1863 auf der Linie 2 Piazza Bausan aufgefallen. Es handelt sich dabei um einen Ventotto-Wagen der Straßenbahn Mailand.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Am Messestand der Progress Rail aus den USA waren verschiedene Schwellen- und Sicherungssysteme ausgestellt. Das Unternehmen ist einer der größten Anbieter von Fahrzeugen und Infrastrukturprodukten, -technologien und -dienstleistungen. Es hat sich zu einem führenden Unternehmen entwickelt, indem es zuverlässige Lösungen für Güter- und Transitanwendungen sowie Branchen-Know-how durch sachkundiges Personal anbietet.
InnoTrans 2016 in Berlin: Am Messestand der Progress Rail aus den USA waren verschiedene Schwellen- und Sicherungssysteme ausgestellt. Das Unternehmen ist einer der größten Anbieter von Fahrzeugen und Infrastrukturprodukten, -technologien und -dienstleistungen. Es hat sich zu einem führenden Unternehmen entwickelt, indem es zuverlässige Lösungen für Güter- und Transitanwendungen sowie Branchen-Know-how durch sachkundiges Personal anbietet.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Die spanische Firma DANOBAT S. Coop liefert schlüsselfertige Lösungen für die Herstellung und Wartung von Eisenbahnrollmaterial. Die DANOBAT Unterflurraddrehbank DLR ist eine spezielle Werkzeugmaschine für die korrektive Wartung von Bahnrollflächen und Zugbremsscheiben. Eine Demontage der Zugachse ist nicht erforderlich und es ist mit den neuesten Technologien ausgestattet.
InnoTrans 2016 in Berlin: Die spanische Firma DANOBAT S. Coop liefert schlüsselfertige Lösungen für die Herstellung und Wartung von Eisenbahnrollmaterial. Die DANOBAT Unterflurraddrehbank DLR ist eine spezielle Werkzeugmaschine für die korrektive Wartung von Bahnrollflächen und Zugbremsscheiben. Eine Demontage der Zugachse ist nicht erforderlich und es ist mit den neuesten Technologien ausgestattet.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Demonstrationsaufbau für ein Inspektionssystem an ausgebauten Achsen und Radsätzen der Firma Chengdu Lead Science & Technology Co., Ltd. aus China. Das gezeigte LZM-System kann Prüfungen auf Ermüdungserscheinungen auch bei nichtdemontierten Achsen vornehmen.
InnoTrans 2016 in Berlin: Demonstrationsaufbau für ein Inspektionssystem an ausgebauten Achsen und Radsätzen der Firma Chengdu Lead Science & Technology Co., Ltd. aus China. Das gezeigte LZM-System kann Prüfungen auf Ermüdungserscheinungen auch bei nichtdemontierten Achsen vornehmen.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Messestand der Chengdu Lead Science & Technology Co., Ltd. aus China, einem Unternehmen das Maschinen für die Erkennung von Ermüdungen und Materialmängel in Hochgeschwindigkeitszügen, Lokomotiven und Rollmaterial wie Räder und Achsen mit fortgeschrittenen Phased-Array-Ultraschall-Technik baut.
InnoTrans 2016 in Berlin: Messestand der Chengdu Lead Science & Technology Co., Ltd. aus China, einem Unternehmen das Maschinen für die Erkennung von Ermüdungen und Materialmängel in Hochgeschwindigkeitszügen, Lokomotiven und Rollmaterial wie Räder und Achsen mit fortgeschrittenen Phased-Array-Ultraschall-Technik baut.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Auf der Messe war auch die Schaeffler Technologies AG & Co. KG aus Deutschland vertreten und präsentierte einen Auszug aus ihrem Portfolio. Es umfasst Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk. Durch die enge Zusammenarbeit mit Herstellern und Betreibern können z.B. Lösungen für den Schienenverkehr bei Radsatzlagern, Fahrmotor- und Getriebelagern erarbeitet werden. Vervollständigt wird der Bereich mit Produkten der Marke INA in Wagengelenken, Brems- oder Türsystemen.
InnoTrans 2016 in Berlin: Auf der Messe war auch die Schaeffler Technologies AG & Co. KG aus Deutschland vertreten und präsentierte einen Auszug aus ihrem Portfolio. Es umfasst Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk. Durch die enge Zusammenarbeit mit Herstellern und Betreibern können z.B. Lösungen für den Schienenverkehr bei Radsatzlagern, Fahrmotor- und Getriebelagern erarbeitet werden. Vervollständigt wird der Bereich mit Produkten der Marke INA in Wagengelenken, Brems- oder Türsystemen.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Am Stand der Schaeffler Technologies war ein Radsatz mit Achse für Hochgeschwindigkeitszüge ausgestellt. Im Schnitt war ein 3-Phasen-Asynchronmotor mit einstufigen Stirnradgetriebe als Halbhängende Antriebseinheit von Siemens zu sehen. Solche Antriebsachsen finden sich beim CRH3 und Velaro wieder.
InnoTrans 2016 in Berlin: Am Stand der Schaeffler Technologies war ein Radsatz mit Achse für Hochgeschwindigkeitszüge ausgestellt. Im Schnitt war ein 3-Phasen-Asynchronmotor mit einstufigen Stirnradgetriebe als Halbhängende Antriebseinheit von Siemens zu sehen. Solche Antriebsachsen finden sich beim CRH3 und Velaro wieder.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Auf dem Messestand der TVEMA Group aus Russland war ein Drehgestell-Modell-Set mit Betriebsmodellen des SVOD-3-System für die Hochgeschwindigkeitsvisualisierung, das Hochgeschwindigkeitssystem für die NDT-Inspektion des Schienenzustands und das SOKOL-3-Hochgeschwindigkeitssystem für die Geometriebewertung zu sehen. So können Daten über die Infrastruktur bei Fahrgeschwindigkeiten bis zu 160 km/h gesammelt werden. Das Drehgestell kommt bei dem SPRINTER-Prüffahrzeug zum Einsatz. Weitere Infos (engl.): http://www.tvema.com/catalog/mobile-diagnostics.html
InnoTrans 2016 in Berlin: Auf dem Messestand der TVEMA Group aus Russland war ein Drehgestell-Modell-Set mit Betriebsmodellen des SVOD-3-System für die Hochgeschwindigkeitsvisualisierung, das Hochgeschwindigkeitssystem für die NDT-Inspektion des Schienenzustands und das SOKOL-3-Hochgeschwindigkeitssystem für die Geometriebewertung zu sehen. So können Daten über die Infrastruktur bei Fahrgeschwindigkeiten bis zu 160 km/h gesammelt werden. Das Drehgestell kommt bei dem SPRINTER-Prüffahrzeug zum Einsatz. Weitere Infos (engl.): http://www.tvema.com/catalog/mobile-diagnostics.html
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Bei dem LDM-1 auf Basis eines UAZ-3163 Patriot handelt es sich um ein 2-Wegefahrzeug von TVEMA aus Russland für die kontinuierliche Überwachung, Diagnose und Inspektion nach NTD/TsP-1-93 und UIC-Schienendefektklassifikationen mit Datenverarbeitungssystemen bei einer Geschwindigkeit von 40 km/h. Das Labor protokolliert im Verlauf der Fahrt auch die Parameter des zu prüfenden Gleisabschnitts (Koordinaten von Kilometerpfosten, Kreuzungen, Schaltern usw.). Es generiert und übermittelt die Informationen über den Zustand der Bahnschiene an die zuständigen Einrichtungen für deren weiteren Betrieb. Verfügbar ist das Fahrzeug für die Spurweiten 1520 mm, 1435 mm und 1676 mm.
InnoTrans 2016 in Berlin: Bei dem LDM-1 auf Basis eines UAZ-3163 Patriot handelt es sich um ein 2-Wegefahrzeug von TVEMA aus Russland für die kontinuierliche Überwachung, Diagnose und Inspektion nach NTD/TsP-1-93 und UIC-Schienendefektklassifikationen mit Datenverarbeitungssystemen bei einer Geschwindigkeit von 40 km/h. Das Labor protokolliert im Verlauf der Fahrt auch die Parameter des zu prüfenden Gleisabschnitts (Koordinaten von Kilometerpfosten, Kreuzungen, Schaltern usw.). Es generiert und übermittelt die Informationen über den Zustand der Bahnschiene an die zuständigen Einrichtungen für deren weiteren Betrieb. Verfügbar ist das Fahrzeug für die Spurweiten 1520 mm, 1435 mm und 1676 mm.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Am Messestand des russischen Unternehmens TVEMA, das sich auf Mess- und Prüftechnik für Bahninfrastruktur spezialisiert hat, war das Modell des im Jahr 2009 gefertigten Multifunktional Fahrzeug MFV zu sehen. Das Fahrzeug ist erfolgreich auf der Fernostlinie OAO  Russische Eisenbahn  im Einsatz. Aufgrund der klimatischen Bedingungen wurde auf Material mit schnell alternder Isolierung verzichtet, so das wo möglich auf Kupferleitungen verzichtet wurde. Moderne Software, digitaler Führerstand und Integration mit Verkehrsleitsystemen erhöhen zusätzlich die Sicherheit. Weiter sind im Triebzug ein Kontrollraum und Werkstätten vorgesehen. Für die Freizeit stehen komfortable Abteile zur Verfügung, die weitere Ausstattung wird durch Küche mit Essgelegenheit, Dusche, Klimageräte und automatische Feuerlöschanlage ergänzt. Angetrieben wird der Zug von einem MTU-PowerPack (505 kW) und erreicht Vmax 120 km/h bei einem Gewicht von 76 t. Weitere Daten: Länge 23.500 mm, kleinster Kurvenradius 120 m, Reichweite (80 km/h) 2145 km, Temperaturbereich -50°C bis +50°C, Infovideo: http://tvema.com/397
InnoTrans 2016 in Berlin: Am Messestand des russischen Unternehmens TVEMA, das sich auf Mess- und Prüftechnik für Bahninfrastruktur spezialisiert hat, war das Modell des im Jahr 2009 gefertigten Multifunktional Fahrzeug MFV zu sehen. Das Fahrzeug ist erfolgreich auf der Fernostlinie OAO "Russische Eisenbahn" im Einsatz. Aufgrund der klimatischen Bedingungen wurde auf Material mit schnell alternder Isolierung verzichtet, so das wo möglich auf Kupferleitungen verzichtet wurde. Moderne Software, digitaler Führerstand und Integration mit Verkehrsleitsystemen erhöhen zusätzlich die Sicherheit. Weiter sind im Triebzug ein Kontrollraum und Werkstätten vorgesehen. Für die Freizeit stehen komfortable Abteile zur Verfügung, die weitere Ausstattung wird durch Küche mit Essgelegenheit, Dusche, Klimageräte und automatische Feuerlöschanlage ergänzt. Angetrieben wird der Zug von einem MTU-PowerPack (505 kW) und erreicht Vmax 120 km/h bei einem Gewicht von 76 t. Weitere Daten: Länge 23.500 mm, kleinster Kurvenradius 120 m, Reichweite (80 km/h) 2145 km, Temperaturbereich -50°C bis +50°C, Infovideo: http://tvema.com/397
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Von TVEMA aus Russland stammen diverse Produkte aus den Bereichen Diagnostikwaggons, Züge zur Prüfung von Bahninfrastruktureinrichtungen, Schienen- und Gleiskontrollgeräte, anagementsysteme für Streckenabschnitte der Bahn, stationäre Zugkontrollsysteme, Gleislaboratorien auf der Basis unterschiedlichster Fahrzeuge, Alarmsysteme für Gleistrupps und vieles weitere mehr.
InnoTrans 2016 in Berlin: Von TVEMA aus Russland stammen diverse Produkte aus den Bereichen Diagnostikwaggons, Züge zur Prüfung von Bahninfrastruktureinrichtungen, Schienen- und Gleiskontrollgeräte, anagementsysteme für Streckenabschnitte der Bahn, stationäre Zugkontrollsysteme, Gleislaboratorien auf der Basis unterschiedlichster Fahrzeuge, Alarmsysteme für Gleistrupps und vieles weitere mehr.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Am gemeinsamen Messestand der Zehnder AG und der Autech AG aus der Schweiz war das 2-Wege-Schleiffahrzeug AT VM 8000-12E ausgestellt. Es ist ein hydrostatisch getriebenes, gefedertes Allradfahrzeug, mit Kabine für 3 Personen und hydraulischen Anschlüssen für Zusatzgeräte. Einige technische Daten: Wassergekühlter 6-Zylinder Dieselmotor mit 240 kW Leistung (Kat Euro 5), Vmax Strasse 45 km/h, Vmax Schiene 20 km/h, Bremse Schiene: hydrostatisch auf allen vier Schienenrädern, Feststellbremse mit hydraulischem Federspeicher auf allen vier Schienenrädern, Länge 6 625 mm, Gewicht 13 t, Anpresskraft der Schleifeinheit AT 3329 ca 12.000 N (für Fahrzeug keine Zusatzgewichte nötig). Die Schleifeinheit besteht aus 12 Schleifwellen zum Riffelschleifen und Reprofilieren von Rillen- und Vignolschienen. Weichen können mit einem speziellen Schleifmodul ebenfalls geschliffen werden.
InnoTrans 2016 in Berlin: Am gemeinsamen Messestand der Zehnder AG und der Autech AG aus der Schweiz war das 2-Wege-Schleiffahrzeug AT VM 8000-12E ausgestellt. Es ist ein hydrostatisch getriebenes, gefedertes Allradfahrzeug, mit Kabine für 3 Personen und hydraulischen Anschlüssen für Zusatzgeräte. Einige technische Daten: Wassergekühlter 6-Zylinder Dieselmotor mit 240 kW Leistung (Kat Euro 5), Vmax Strasse 45 km/h, Vmax Schiene 20 km/h, Bremse Schiene: hydrostatisch auf allen vier Schienenrädern, Feststellbremse mit hydraulischem Federspeicher auf allen vier Schienenrädern, Länge 6 625 mm, Gewicht 13 t, Anpresskraft der Schleifeinheit AT 3329 ca 12.000 N (für Fahrzeug keine Zusatzgewichte nötig). Die Schleifeinheit besteht aus 12 Schleifwellen zum Riffelschleifen und Reprofilieren von Rillen- und Vignolschienen. Weichen können mit einem speziellen Schleifmodul ebenfalls geschliffen werden.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: CAF MiiRA aus Spanien liefert monobloc und elastische Räder, Achsen, komplette Radsätze und Portalachsen, Getriebe und Kupplungen für alle Arten von Fahrzeugen, für Lokomotiven oder Fracht- und Schienenfahrzeugen.
InnoTrans 2016 in Berlin: CAF MiiRA aus Spanien liefert monobloc und elastische Räder, Achsen, komplette Radsätze und Portalachsen, Getriebe und Kupplungen für alle Arten von Fahrzeugen, für Lokomotiven oder Fracht- und Schienenfahrzeugen.
Frank Paukstat

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.